Ausstellung „Drops ‚n‘ more“ in der Klostermühle Heiligenberg

Künstler: Jörg Weiß aus Baden-Württemberg lebt in Bodenwerder/Weserbergland

Ausbildung: Metall-Techniker, 2004-2009 Selbständig als Metall-Techniker

Studium zum Kommunikation- und Fotodesigner an der Lazi-Akademie (internationales Diplom)

Weiß ist als freiberuflicher Fotograf und Fotokünstler tätig und machte so seinen Kindheitstraum zum Beruf.

Schon früh machte er sich mit seiner Liebe zum Detail, gepaart mit einem profunden Technikwissen einen Namen in der Biker Szene.

Neben den üblichen Aufgaben eines Berufsfotografen widmet sich Weiß besonders der Kunst der Lichtmalerei. So entstand auch die Serie „Drops“. Diese Art der Fotografie ist ein Zusammenspiel von designerischer Vorstellungskraft, hohem technischen Aufwand und natürlichem Ursprung. Verschiedenfarbige Tropfen werden hierbei in unterschiedlicher Konstellation und Zeitfolge in Bewegung gesetzt und dann im perfekten Moment in einer 10-tausendstel Sekunde fotografiert. Der Aufbau gestattet dem Künstler, seine eigene Bildkomposition zu gestalten. Die Natur der aufeinanderprallenden Tropfen ergibt dann glatte bis zerberstende Strukturen. Die Kunst des Lichtmalers ist es nun, all sein technisches Können so einzusetzen, dass das zuvor im Kopf entwickelte Bild erscheint. Das Besondere des Lichtmalers Weiß ist es, seine Bilder mit dem Ductus japanischer Tuschmalerei auszustatten, wodurch eine malerische Ästhetik entsteht.

Die Ausstellung des Vereins ART-Projekt e.V. wird ab offizieller Eröffnung (nach Beendigung der Corona bedingten Gastronomieschließung) für 3 Monate öffentlich in der Klostermühle Heiligenberg zugängig sein.